Donnerstag, 26. März 2009

...

Für mich ist Schule A wie DDR. Wenn ich mich meinem Gefühl hingebe, ist das so. Ich muß aufpassen, dass ich mich da nicht reinsteigere. Da gibts auch echt supernette Kollegen. Eigentlich habe ich dort mehr Freunde als an Schule B, aber dort reden die Schulleitung und ich eine Sprache.

Einer der Kollegen, die ich sehr schätze, hat in der Klasse einen Schüler, der sich Mitschülern gegenüber sehr aggressiv verhält. Ich wollte ihn mir morgen mal ansehen, allerdings hat sich heute die Situation so sehr zugespitzt, dass die Polizei in die Schule gerufen werden mußte, weil er schrie, alle umzubringen. Zu Hause fand die Polizei auf seinem Rechner noch ein Ballerspiel, was ab 18 ist. Tatsache ist, das er jetzt in der Psychatrie ist. Mehr weiß ich nicht. Ziemlich heftige Aktion.

Als sich die Situation so zuspitzte, war ich nicht in der Schule. Ähnlich eskalierende Situationen konnte ich in der Vergangenheit ganz gut händeln. Daß der Junge heute morgen ganz normal in die Schule gegangen ist und heute abend in einer Psychatrie schläft, ist schon echt ne harte Nummer.

Heute war ich glücklich, als etwas die Sonne schien und ich ein gutes Gespräch geführt habe. Ach ja, und dann hatte ich noch ein echt tolles Gespräch mit einer Schülerin. Sie benimmt sich auch sehr auffällig, sie stört nur den Unterricht. Im Laufe des Gesprächs konnte ich ihr positive Rückmeldung geben über ein paar Dinge, die mir aufgefallen sind. Ich habe gemerkt, dass wir einen Draht zueinander haben. Das sind einfach tolle Augenblicke. Im Kontakt sein, auf ehrliche Art und Weise, ohne was vorzuspielen, ohne gehäucheltes Interesse, ohne Manipulation. Bei dem nächsten Termin werden wir Bewerbungen schreiben.

Mittwoch, 25. März 2009

...

Vorgestern war ich gar nicht gut drauf. Ich war an Schule A, in die ich so ungern gehe. Dort hatten wir auch noch "Krisenteam". "Wie muß Schule auf Winnenden reagieren? Was können wir präventiv tun?" Vor allem die Schulleitung geht mir auf die Nerven, weil sie von pädagogischer Arbeit keine Ahnung haben. Wichtig ist denen nur, dass ihr System irgendwie erhalten bleibt. Und dieses System ist durch eine straffe Hirarchie gekennzeichnet. Daran habe ich gerüttelt, weil ich dachte, was verändern zu können. Kann ich aber nicht. Jetzt müssen sie mich wieder gerade biegen, aus iherer Sicht und deshalb habe ich auch einen schriftlichen Termin beim Schulleiter bekommen. Und dann dieses beschissene Krisenteam.

Jedenfalls habe ich zu Hause mir Bilder von den KZs in Osteuropa angeguckt. Ein Arbeitskollege war mal dort, er meinte, auch abseits der Kzs sei die Gegend bedrückend.

Im Bett las ich dann noch in "Der SS-Staat" von Eugen Kogon. Ich frage mich eh immer, wann man so ein Buch lesen soll. In der Badewanne? Während eines Saunabesuchs? In den Ferien am Strand? Habe einfach aufgeschlagen und was über Sondereinrichtungen in den KZs gelesen.

Heute an der anderen, meiner Lieblingsschule gewesen. Bis um 18 Uhr einen Videodateien von einem Schülerprojekt zu einem Film geschnitten. Habe ich noch nie gemacht, hat ganz gut geklappt.

Jemand von der Schulleitung war ganz begeistert, als er hörte, dass ich das alles gefilmt habe. Sie wolle den fertigen Film in ihrer Schulleiterrunde zeigen. Beim Schneiden ist mir dann allerdings aufgefallen, dass meine Späße mit den Schülern vielleicht doch nicht für jeden in der Schulleitung witzig ist. Überhaupt wurde ich unsicher, ob das überhaupt witzig ist. Ich habe meine zweifelhaftesten Sprüche jedenfalls rausgeschnitten.

Glücklich war ich, als mir unverhofft ein Zeichen der Zuneigung zuteil wurde.

Montag, 23. März 2009

...

Heute war ich mit einer Klasse im Tierheim. Jemand aus dem Tierheim hat uns rumgeführt. Die Frau, die das machte, schien zunächst gut gelaunt zu sein. Allerdings war das nur aufgesetzt, manchmal kamen Spitzen zum Vorschein, sie konnte ihre Aggresivität kaum verbergen. Ich sprach meine Kollegin darauf an und die meinte dann: Ich wäre auch schlecht gelaunt, wenn ich so fett wäre wie die!" Wow, so kenne ich meine Kollegin ja gar nicht, so böse!

Die Schülerin S. kam später in mein Büro, um mit mir zu reden. Hatte keine Zeit, weil ich zu einem Hausbesucht mußte. Wir haben uns für übermorgen verabredet.

Ich bin bestimmt manchmal tappsig, wenn ich versuche, einen Draht zu den Schülern zu bekommen. Ihre Lebenswelt ist einfach weit weg, eigentlich weiß ich nichts von ihnen. Wahnsinn, wenn sie manchmal erzählen, was sie schon erlebt haben. Trennung, Tod, Gewalt, Alkohol und so weiter. Meistens ist mein Interesse echt. Ich bin grundsätzlich halt ein neugieriger Mensch, das ist echt nützlich in meinem Job.

Am Wochenende waren M & M bei uns frühstücken. Wir haben unseren gemeinsamen Urlaub geplant: Mit einem Polo fahren wir in ein für zwei Wochen gemietetes Ferienhaus ins Limousin. Ich freue mich schon sehr darauf.

Der Hausbesuch fand bei der Schwester einer Schülerin statt. Zusammen mit ihrer Mutter und eben der kleinen Schwester sprachen wir über deren Schwierigkeiten in der Schule. Die Wohnung war stilvoll, aber wenig originell eingerichtet. Wie aus einem Ikea-Katalog. Die Schwester ist 25, wirkt aber älter. Eigentlich hat sie immer das gesagt, was eigentlich die Mutter sagen müßte. Sie ist eher klein und eher dick mit einem sich deutlich abzeichnenden Busen. Ihre Figur hat bei mir Phantasien geweckt, ich habe Lust auf Sex!

Mutter und vor allem die ältere Schwester haben sich auf eine Lehrerin eingeschossen. So schlimm ist die Lehrerin nicht, sie ist etwas grob und vielleicht auch wenig sensibel, aber alles in allem geht sie noch. Die Schülerin ist sehr sensibel und wenig belastbar und sehr verwöhnt. Das sich große Tochter und Mutter so auf diese Lehrerin einschiessen, hilft ihrer Tochter nicht. Ich werde die Lehrerin nicht ändern können und sie wird dieses Schuljahr eben ihre Tochter unterrichten, da führt kein Weg dran vorbei.

Glücklich war ich heute, als ich http://www.laut.fm/ hörte, während ich das hier schrieb.

Mittwoch, 18. März 2009

...

Vielleicht ist das gar kein gutes Zeichen. Nachdem ich hier schon so viel geschrieben habe, wollte ich was ausprobieren und dann war alles weg. Ich schrieb von meiner Nachhilfelehrerin und von meinem Praktikanten und das es zwischen den beiden gefunkt hat und das mein Praktikant aber nun überraschender Weise doch mit der Frau zusammen gekommen ist, mit der er, wenn ihr mich fragt, eh schon die ganze Zeit zusammen war. Ich habe dabei herausgefunden, warum ich überhaupt hier schreibe, nämlich um meiner eigenen Leichtigkeit nachzuspüren. Diese Leichtigkeit des Praktikanten gefällt mir nämlich gut und sie tut mir auch gut, wie ich heute gemerkt habe. Obwohl er echt ne Labertasche ist.

Also die Nachhilfelehrerin sieht echt gut aus, das habe ich eben schon so treffend und ausführlich beschrieben und jetzt will ich darauf nur noch so am Rande eingehen. Sie ist 23 Jahre alt und noch am studieren, ist aber bald fertig. Und ich bin 40 Jahre alt und muß sagen, sie ist echt hübsch, aber irgendwie kann und will ich nicht mit ihr flirten. Sie ist mir einfach zu jung. Der Praktikant hat mir heute erzählt, wie sie angefangen haben zu flirten, dass sie den Schülern Nomen sagten und die Schüler sollten den Artikel nennen und dann machten ein Spiel daraus, was weiss ich. Und dann sagte der Praktikant mir noch, dass sie ein Lieblingsthema habe und das sei Sex! Also eine 23jährige Studentin, sieht echt gut aus, tollen Körper, lange blonde Haare, mit dem Lieblingsthema Sex! Wenn ich mich heute mit Kumpels unterhalte, geht es beim Thema Sex eher darum, dass er nur noch selten stattfindet. Oder es geht ums Kinderkriegen. Aber um lustvollen Sex geht es nicht mehr oft. Der Unbeschwertheit nachspüren.



Glücklich war ich heute, als ich mir Ferienwohnungen in Frankreich anguckte für den Sommerurlaub. Ich möchte in die Natur, Wiesen und Wälder und wenig Autos und Nachts ist es so richtig dunkel. Entweder fahren wir in den Naturpark Morvan oder ins Limousin. War jemand schon mal dort? Und kann mir jemand sagen, wieso der Kurser ständig an den Textanfang springt?

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Für mich ist Schule...
Für mich ist Schule A wie DDR. Wenn ich mich meinem...
bird lives - 26. Mrz, 20:10
Vorgestern war ich gar...
Vorgestern war ich gar nicht gut drauf. Ich war an...
bird lives - 25. Mrz, 23:07
Heute war ich mit einer...
Heute war ich mit einer Klasse im Tierheim. Jemand...
bird lives - 23. Mrz, 21:04
Vielleicht ist das gar...
Vielleicht ist das gar kein gutes Zeichen. Nachdem...
bird lives - 18. Mrz, 22:05

Links

Suche

 

Status

Online seit 3134 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Mrz, 20:10

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren